Rivoresch-Ortschroniken - Kulturring Heuchelheim-Kinzenbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Rivoresch-Ortschroniken

Publikationen

Die Schmalfilmfreunde Rivoresch um 1957 bei ihrer Arbeit


Die "Schmalfilmfreunde RIVORESCH" haben in Heuchelheim Geschichte geschrieben. Der Name  entstand im Jahr 1953 aus den Nachnamen der vier Gründungsmitglieder Erwin Rinn (= RI), Heinz Volkmann (= VO), Jerry Rzeznik (= RE) und Walter Schwab  (= SCH). Später schlossen sich mit den Brüdern Karl-Heinz und Rudolf Kreiling, Dieter Hülsmann, Hans Freitag, Jörgen Kraft, Egon Armbrecht, Siegfried Jaedike und Herbert Kreiling noch weitere acht Mitglieder an. Knapp 30 Jahre hielten sie das Geschehen in und um Heuchelheim auf Fotos und vor allem in Filmen fest und produzierten historische Filmschätze. Ohne ihr Engagement würde es die wertvollen Ortschroniken von Heuchelheim gar nicht geben. Historische Dokumente aus den 50er, 60er und 70er Jahren von Vereinen, Feiern, Einweihung von Gebäuden, die legendäre Bieberlies und die Geschichte der Turnhalle, Gesangvereine, Fasching, Feuerwehr, Baumaßnahmen im Ort, Kirche und Schule, Backhaus und Bieberbach - und, und, und... . All das wurde dank der Schmalfilmfreunde RIVORESCH für nachfolgende Generationen bewahrt. Da aber bekanntlich altes Filmmaterial nicht ewig hält, hat Siegfried Jaedike diese historischen Schätze für den Kulturring aufwändig digitalisiert und damit für die Nachwelt auf DVD erhalten.

Es liegen Filmaufnahmen aus den Jahren 1957/58, 1959, 1960, 1961/62, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967/68, 1973/74 und 1975/76 vor.

Die Ortschroniken auf DVD kosten 15 Euro und können zu den bekannten Öffnungszeiten im Heimatmuseum erworben werden.


Symbolisch hier ei
ne DVD der legendären Rivoresch-Ortschroniken von Heuchelheim aus dem Jahr 1957/58, stellvertretend für all die anderen historischen Filmdokumente.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü