Otto Jox - Kulturring Heuchelheim-Kinzenbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Otto Jox

Otto Bepler & Otto Jox

  Otto Jox (1922-1982)



Geboren am 3.5.1922, kam Otto Jox im Alter von 24 Jahren im August 1946 an die damalige 8-klassige Volksschule in Heuchelheim. Mit der Fertigstellung des Neubaus in 1964 erfolgte die Umbenennung in Wilhelm-Leuschner-Schule. Am 1.10.1965 wurde Otto Jox zum stellvertretenden Leiter der Schule ernannt. Dieses Amt begleitete er bis zu seinem Tod am 11.5.1982.

Im Frühjahr 1957 übernahm Otto Jox den Vorsitz des Kulturrings Heuchelheim. Auch dieses Amt behielt er bis zu seinem Tod. In den 25 Jahren seines Wirkens als Vorsitzender hat er das vorher unter der Leitung von Otto Bepler 1947 begonnene Werk mit großem Idealismus fortgeführt und beachtlich erweitert. In seine Zeit als Vorsitzender fiel die Integration diverser Arbeitsgruppen in den Kulturring. So konnten dem Kulturring zusätzlich zu den Schmalfilmfreunden RIVORESCH angeschlossen werden: die Astronomische Arbeitsgemeinschaft, der Schachclub, der Musikkreis (später Kammerorchester), der Arbeitskreis Heimatmuseum und die Vogelschutzgruppe.

Otto Jox übernahm auch die örtliche Vertretung der Kreisvolkshochschule (KVHS) und arbeitete jahrelang in den Gremien des Landkreises für Erwachsenenbildung mit.

Nach seinem allzu frühen Tod übernahm seine Frau Marianne die örtliche Stelle für die KVHS-Arbeit, bis sie nach wenigen Jahren 1988 auch zu früh verstarb.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü